Laufen mit Rucksack

Gestern habe ich dann das erste mal meinen neuen Vaude Trail Light spazieren gerannt. Da ich vor habe, auch mal längere Strecken, oder Strecken die einer Anreise bedürfen, zu laufen, also nicht nur von Haustür zu Haustür, wollte ich erst einmal Testen, wie das Laufen mit Rucksack so ist.

Ich war dann doch ein wenig überrascht, wie so ein Gewicht auf dem Rücken das Laufen beeinflusst.

Der Rucksack selber sitzt wie angegossen, und behindert mich so erst einmal garnicht. Doch irgendwie, wahrscheinlich durch den verlagerten Schwerpunkt und das zusätzliche Gewicht, hatte ich anfänglich Schwierigkeiten, meinen Rythmus zu finden. Das Körpergefühl beim Rennen ist doch anders, und ich musste meinen Bewegungsablauf darauf einstellen und neu justieren.

Wenn ich normal laufe, habe ich ein recht gutes Gefühl dafür, wie schnell ich bin; mit dem Rucksack auf dem Rücken hatte ich ständig das Gefühl, zu langsam zu sein. Und gerade zu Anfang dachte ich ständig, bergauf zu laufen, beschleinigen zu müssen.

Ich habe dann erst einmal Tempo raus genommen, habe versucht ganz relaxed zu laufen, und mich erst einmal an das ungewohnte Gefühl zu gewöhnen. Im Anschluss gab es dann noch ein paar Steigerungsläufe und Sprints.

Nach diesem ersten Antesten habe ich dann doch einen Rythmus gefunden, und mich an die ungwohnten Bewegungen gewöhnt. Ich freue mich jetzt schon, Trails raus zu suchen und zu erkunden.