KW 37 Veganes Klima

So, diese Woche sind mir wieder einige interssante Sachen über den Weg gelaufen, und damit wir es hinter uns haben, steige ich direkt mit den Negativmeldungen an.

Es geht natürlich um Klima. Während sich an mancher Stelle noch darüber Gedanken gemacht wird, warum der Menschengemachte Klimawandel so einfach zu ignorieren ist, und wie man wohl am besten darüber berichtet, wird an anderer Stelle ganz nüchtern fest gestellt, dass der Kipppunkt bereits überschritten wurde, und das Schmelzen der Westantarktis wohl nicht mehr zu stoppen seien wird. Wie das dann aussieht wenn der Mehresspiegel steigt, kann man an dieser Karte schön sehen.

Ein Ungleichgewicht anderer Art gibt es beim Veganismus. Während auf der einen Seite noch versucht wird, davor zu warnen, sieht es in der Realität so aus, dass sich immer mehr Sportler Vegan ernähren. Ganz so schlimm kann es also nicht sein.

Und da es gerade passt: Ein bischen Läuferwissen.

Kommen wir zur Stadtentwicklung. Die ändert sich nämlich gerade. Aber Stadt ist ja immer auch Verkehr, und da möchte ich hier einmal ganz groß drauf hinweisen, ich habe es natürlich immer schon gewußt aber jetzt ist es wissenschaftlich bestätigt worden: die Autofahrer sind schuld!.

Ich kom jetzt mal langsam dem Ende entgegen, drei Sachen habe ich aber noch. Einmal zum Digitalen Wandel ein sehr interessantes Statement für ein Recht auf digitale Unversehrtheit. Finde ich ziemlich gut. Die Herausforderungen der digitalen Welt können nicht rein technisch gelöst werden. Genau so wie ich jemanden auf der Straße nicht einfach in die Fresse haue, nur weil er schwächer ist oder keine Waffen mitführt, genau so respektiere ich Andererleuts digitales Leben, auch wenn sie nicht nach den neusten Erkenntnissen gesichert sind.

Dann einen großartigen Vortrag über Political Correctness. Nicht ganz kurz, aber lohnt sich zu lesen.

Und jetzt zum Schluss noch ein Aufruf, gegen das Vergessen.

Gute Nacht!