Fun with Maps (and Vegan Food)

Letzten Samstag haben die Ruhrnachrichten Dortmund eine Karte veröffentlicht, mit 43 Veganen Adressen in Dortmund. Das finde ich erst einmal toll, danke dafür.

Aber, ich stehe ja immer noch unter dem Einfluss des 31c3 und dem OSM-Workshop an dem ich da teilgenommen habe, und deswegen finde ich es natürlich schade, dass sie Google Maps benutzt haben, um die Karte zu erstellen, wo es doch auch schöne Tools für OSM gibt, um eigene Karten zu erstellen. Doch warum überhaupt eine eigene Karte für soetwas erstellen? Ob es in einem Restaurant veganes Essen gibt kann auch direkt in die OSM-Datenbank gespeichert werden, und da will ich doch mal sehen wie der Zustand der Daten so aussieht.

Ein Blick in die Mapping-Hilfe der OSM-Wiki führt einem zu dem Tag Key:diet. Demnach müssten alle Restaurants die auf der Karte der RN eingetragen sind, mit diet:vegan=yes oder diet:vegan=only getagget sein.

OSM hat eine Abfrage-Schnitstelle, die overpass-api, mit der man genau soetwas abfragen kann. Die Query könnte dann etwa so aussehen:

[out:json][timeout:25];
(
node["diet:vegan"="yes"](51.39,7.37,51.54,7.53);
way["diet:vegan"="yes"](51.39,7.37,51.54,7.53);
node["diet:vegan"="only"](51.39,7.37,51.54,7.53);
way["diet:vegan"="only"](51.39,7.37,51.54,7.53);
);
out body;

Um die Abfrage aus zu führen kann man dann zum Beispiel das schöne Web-Interface overpass-turbo nutzen. Oder man nutzt Python für die Abfrage.

Und das kommt (Stand 05.01.2015) dabei raus:

Ägyptische Fladenwickel
Kartoffel-Lord
Cakes 'n' Treats
Feines
Pottburger
GUTTUT
Vegansky

Die Daten sind ganz klar unvollständig und teilweise veraltet, es ist also Zeit, sich mal die Daten der RN anzusehen. Von den 43 Adressen sind 2 Bekleidungsgeschäfte, ein Kosmetikgeschäft, 3 Supermärkte, 7 Eisdielen und der Rest Imbisse, Restaurants oder Cafés. Also 40 Adressen bei denen das Tag diet:vegan=yes/only passen würde, Kosmetik und Bekleidung lasse ich erst einmal raus. Von diesen 40 sind 7 bereits richtig markiert, wie unsere Abfrage bei OSM ergeben hat, jedoch ist eins mittlerweile umbenannt (Cakes 'n' Treats in Bewitched Café) und bei einem der Name falsch geschrieben (GUTTUT ist Café Gut tut). Also 45 Nodes die bearbeitet werden müssen, eine schöne Aufgabe für einen kalten Winterabend.

Aber, so einfach möchte ich es mir jetzt nicht machen. Einfach die fremden Daten zu übernehmen will ich nicht. Für den Anfang habe ich erst einmal nur die Nodes aktualisiert, bei denen ich schon war, und bei denen ich aus erster Hand und eigener Erfahrung bestätigen kann, dass es auch korrekt so ist. Was leider erschreckend wenig ist. Und dann werde ich wohl oder übel die Aufgabe übernehmen, die mir noch unbekannten weißen Flecken auf der Karte zu erforschen, und jedes der Restaurants, Cafés und Eisdielen zu besuchen. Und dann die Daten aktualisieren.

Mapping kann ganz schön satt machen... ;-)