Kurzkritik: Futuremag

Ich bin mir schon bewußt, dass das Arte Futuremag ein Technikmagazin ist, und es ging ihnen in der Sendung vom letzten Samstag wohl hauptsächlich darum, die Technischen Lösungen und Möglichkeiten vor zu stellen, aber kommt es nur mir total skuril vor, das wir annscheinend in einer Welt leben, in der Fussgänger in Städten mit computergesteuerten Warngeräten unterwegs seien müssen, um nicht überfahren zu werden?

Angesichts der steigenden Zahl von Straßenunfällen werden neue Methoden entwickelt, die vor allem die verletzlichsten Verkehrsteilnehmer besser schützen sollen.

Ist die Idee, die Städte Menschenfreundlich zu gestalten so absurd? Es wäre so einfach. Das Zauberwort heißt Walkable Citys.

Zu dem Thema steht auch ein neues Buch auf meiner Wunschliste: Städte für Menschen von Jan Gehl.