Rückblick April 2016

Im April ist einiges passiert, aber ich möchte mich kurz halten.

  • Ich habe den roten Gürtel (2. Kup) in Taekwondo gemacht
  • Gelaufen bin ich weniger, nur 174 km...
  • ... was aber daran lag, das Mitte des Monats der Halbmarathon um den Allwetterzoo Münster war, bei dem ich eine respektable Zeit eingelaufen habe, und danach habe ich mir erst mal ein wenig Ruhe gegönnt.
  • Trotzdem habe ich mir nachher mal eine neue Laufgruppe angesehen und mit denen hartes Intervalltraining gemacht, und ich werde es wohl mal ausprobieren bei denen zu bleiben. Vorerst.
  • Ich habe mir ein Fahrrad selber zusammen gebaut und bin sowohl stolz als auch begeistert.
  • Ich habe sehr viel für das Projekt Ankommen gemacht
  • Ich war auf einer sehr verrückten Fahrradbörse, die mich völlig überfordert hat. Aber nächstes mal bin ich vorbereitet.
  • Ich habe wieder Menschen besucht und getroffen, die ich sonst selten sehe,
  • Ich war auf komischen Partys
  • Bei dem Fest der Dortmunder Bierkulturen habe ich dem Dortmunder aber auch anderem Bier gehuldigt.
  • Ich war bei der Critical Mass und habe viele neue nette Menschen kennen gelernt
  • Ich habe mir verschiedene Politische Vorträge angehört
  • Kulturell war es eher Mau, nur ein Konzert habe ich besucht, und das war auch noch blöde.
  • Dafür war ich aber im Stadion beim Vfl Bochum.
  • Ich habe wenig Bücher gelesen, eigentlich nur ein neues angefangen, dafür gucke ich jetzt aber gezielt Dr Who, was mir großen Spaß macht.
  • Normales Fernsehen habe ich so gut wie gar nicht geguckt.
  • Essen und Schlafen war, nun ja, "okay". Teilweise sehr gut, dann aber auch wieder ziemlich schlecht. Aber so lange es mir gut geht und ich Bestzeiten laufe...
  • Das Ausmisten ist zwar voran gegangen, nach dem krassen letzten Monat aber ein wenig ins Stocken geraten. Ich bin aber dran.

Puh, insgesamt gar kein schlechter Monat.

Aber eine Änderung habe ich noch anzukündigen. Nicht das es jetzt neu wäre, aber ich bin mir "sicherer" den je: das Laufen bleibt. Für viele Sachen möchte und kann ich meine Hand nicht ins Feuer legen, aber beim Laufen bin ich mir sicher. Ob es einfach nur eine Runde durch den Park, intensives Training für neue Bestzeiten oder ein Ultramarathon ist; ob ich Laufe oder Wandere oder einfach nur spazieren gehe, irgend etwas davon wird immer bleiben. Und weil es 2016 ist, oder das Wetter gerade so schön oder was auch immer mich da geritten hat, ich habe mir überlegt "meinem" Laufsport eine eigene digitale Heimat zu geben, und aus diversesten Gründen und weil der Name zufällig noch frei war, heißt das ganze: foxtrails.de
Ein richtiges Konzept habe ich noch nicht, aber ich werde mich da so im groben und ganzen wohl mit dem "Draußensport" beschäftigen, also Laufen, Wandern, Radfahren, und was so damit zusammen hängt, zb. auch (veganer) Ernährung.
Ein bischen habe ich da schon geschrieben und ich bin mal gespannt wie es da weiter geht, und auch wie und ob ich hier noch weiter mache.